Bildergalerie: So soll unser Wald bleiben!Bildergalerie: Das wollen wir nicht!

Historie unserer Bürgerinitiative
Fotos und Berichte von dem, was bisher war

von der Gründung bis heute


15. Januar 2017 - Neujahrswanderung in den Liepnitzwald 2017
250 Waldschützer waren auch diesmal im Schneetreiben bei der 5. Neujahrswanderung in den Liepnitzwald mit dabei. Es führte uns Revierförster Meyer-Giesicke.
Einhellige Forderung aller Teilnehmer: Keine Akzeptanz von Windrädern im Liepnitzwald - in keinem Wald!
-> Fotos der Wanderung

Juni 2016 - Aktionen während des Volksbegehrens
-> Fotogalerie

17. Januar 2016 - Neujahrswanderung
im noch verbleibenden Windeignungsgebiet auf der östlichen Seite der Autobahn. Mit 223 Teilnehmern wanderten wir gut zwei Stunden durch den verschneiten Liepnitzwald. Förster Jens Krüger erzählte an diversen Haltepunkten von den Schichten des Waldes, die den Autobahnlärm abschirmen. Eine Rodung für Windräder würde nicht nur diesen Schutz verhindern. Additiv käme noch die Geräuschkulisse der Windräder hinzu. Förster Krüger erzählte von einer Studie, die die Erholungsfunktion verschiedener Waldarten untersucht hat, mit dem Schluss: alter Laubwald bringt die beste Erholung. Krüger erklärte zudem, wie man mit dem gezielten Fällen und Liegenlassen alter Bäume junge Bäume ohne viel zusätzlichen Aufwand groß ziehen kann.
Vor der Wanderung konnten die Teilnehmer sich in die Unterstützerlisten des Volksbegehrens eintragen.


-> Fotos der Wanderung

9. Januar 2016 - Auftaktveranstaltung zum Volksbegehren
Verteilung von Informationsmaterial, Unterschriftenlisten und Eintragung erster Unterstützer in Potsdam.
-> Fotos vom Treffen

1. September 2015 - Anhörung im Landtag
Vertreter der Volksinitiative "Rettet Brandenburg" verteidigen im Potsdamer Landtag die Forderungen der Volksinitiative.
-> Fotos

Übergabe der Unterschriften der Volksinitiative
33335 gültige Unterschriften in acht Ordner wurden im Potsdamer Landtag von Vertretern der Volksinitiative "Rettet Brandenburg" an Landtagspräsidentin Britta Stark übergeben.
Vorher wurde monatelang gesammelt.
-> Fotogalerie

17.8.2015 - Radwanderung im östlichen Liepnitzwald
Geführt von Peter Gärtner, Leiter des Naturparks Barnim, und Revierförster Klaus Meier-Giesecke radelten etwa 40 Teilnehmer durch den Liepnitzwald. Was Windräder im Liepnitzwald bedeuten würden, wurde aus Sicht der Naturparkverwaltung und des Berliner Forstbetriebs veranschaulicht. Baumbestand, Alter, Vorhaben, Zerschneidung, Waldkartierung, Waldfunktion und Erholung waren nur einige Themen der etwa zweistündigen Radwanderung.

Juni 2015 - Aktion Klimawald
In den kommenden Wochen werden wir uns der Umsetzung eines Ratschlages unseres Mitglieds Annelie Grund zuwenden, welchen sie aus Mecklenburg-Vorpommern mitbrachte und zur Energiekonferenz der Volksinitiative "Rettet Brandenburg" am 22. Juni 2015 in Wünsdorf vorstellte. Wir werden jetzt damit beginnen, an den Straßenrändern rund um den Liepnitzwald (Buchen-Eichen-Nadelmischwald) gelbe Hinweisschilder mit einem dunkelgrünen Schriftzug "Klimawald" aufstellen.
Damit soll jedem Mann und Kind sowie jeder Frau klar gemacht werden, nicht nur ferne Regenwälder sind für ein gesundes Lebensklima wichtig. Es gilt ebenso alle heimatlichen Wälder zu erhalten und vor dem Wahnsinn der Vernichtung für Industriezwecke zu beschützen! Wir rufen alle Leser dieser Mail auf, es uns gleich zu tun und die bei ihnen für das Raumklima wichtigen Wälder mit analogen gelben Schildern zu "schmücken" !
Lasst Eurer Phantasie freien Lauf, seit unsere Verbündete im Geist und Tun und macht überall mit!

1. Juni 2015 - Der Robobus zu Besuch in Wandlitz
Das rbb schickte den Robobus und seinen Moderator vorbei, um mit uns über das geplante Windeignungsgebiet zu sprechen. Einige fuhren auch mit ins Gebiet hinein.
-> Fotos

18. Januar 2015 - Neujahrswanderung
im Windeignungsgebiet. Mit verschiedenen Aktionen lockerten wir die geführte Wanderung auf. Große Fotos zeigten, wie Windräder im Wald aussehen. Eine Menschenkette umringte die zu rodende Fläche für ein Windrad. Auf einer großen Freifläche sollte ein großer Ballon die Höhe eines Windrads markieren.
-> Fotos der Wanderung

6. April 2014 - Aktion 1 ha Wald
Wir zählten die Anzahl aller verschiedenen Baumarten in einem Hektar Wald im geplanten Windeignungsgebiet. Das Ziel war es, die tatsächliche Baumstruktur zu ermitteln und damit zu belegen, dass es sich eben nicht um den von der Planungsgesellschaft viel zitierten reinen Stangenwald handelt.
-> Fotos der Aktion

12. Januar 2014 - Neujahrswanderung
im Windeignungsgebiet.
-> Fotos der Wanderung

1.6.2013 - Aktions-Wandertag in Bliesendorf. Motto: "Rettet unseren Wald". Mitglieder unserer BI liefen solidarisch mit.
-> Fotos der Wanderung

Fotowettbewerb 2012
Wir haben 2012 einen Fotowettbewerb ausgeschrieben und die Bürger aufgefordert, uns Bilder zum Thema “Natur entdecken” zuzusenden. Anfang Juni hat die Jury, zu der neben der Wandlitzer Bürgermeisterin und Vertretern der BI auch eine Fotografin zählte die drei besten Fotos ausgewählt und aus den besten 12 Fotos einen Kalender zusammengestellt. Die Bilder werden großformatig ausgedruckt und nach den Schulferien im Rathaus ausgestellt. Dann findet auch die Prämierung der drei Gewinner statt. Der Kalender erscheint für das Jahr 2013.
Flyer, 1. Platz: Anika Deuil, 2. Gisela Klabuhn, 3. Christine Zahn

27. Juni 2012 - Energietour von Minister Christoffers
Der Minister reist durchs Land Brandenburg, um mit den Bürgern zum Energiekonzept 2030 ins Gespräch zu kommen. Zur Veranstaltung in Eberswalde erschienen vergleichsweise wenig Zuhörer, was sicherlich auch am Termin (ein Mittwoch um 14 Uhr) lag. Neben Vertretern aus Funk und Fernsehen waren v.a. Vertreter verschiedener Bürgerinitiativen und der Volksinitiative “Rettet Brandenburg” anwesend. Ein kleiner Erfolg war zu verzeichnen: Die Pläne für die WEG, so wie sie im letzten Jahr ausgewiesen werden sollten, sind vom Tisch. Allerdings liegen die neuen Pläne noch nicht vor. Vertreter der Regionalplanungsstelle ebenso wie der Minister selbst äußerten wiederholt, dass sie die Begehren der Bürger verstehen und ernst nehmen. Man versprach mehr Transparenz und Bürgereinbindung in die Planungsprozesse. Ein erster kleiner Erfolg? Wir werden das genauestens beobachten. Das Ziel ist noch nicht erreicht.

17. Juni 2012 - Liepnitzsee-Triathlon
Die “Bernauer Lauffreunde” luden zum ersten Liepnitzsee-Triathlon ein. Die Bürgerinitiative informierte die Teilnehmer und Gäste an einem kleinen Stand, ohne dem sportlichen Ereignis die Show zu stehlen.
-> Fotos vom Triathlon

25. Mai 2012 - Aktion "Waldmarkierung"
Zahlreiche Mitglieder der Bürgerinitiative trafen sich am geplanten Windeignungsgebiet im Liepnitzwald. Mit Kreide und Quarkfarbe wurden kleine Windräder auf die Bäume gemalt. Teils informative, teils plakative Textbotschaften malten wir auf die Asphaltwege. Ein rot-weißes Absperrband markierte die Grenzen des geplanten WEG.
Hierbei wurde das Ziel verfolgt, Besuchern des Liepnitzwaldes die vom Kreis- und Landtag angestrebte Ausweisung eines s.g. "Windeignungsgebietes" von 577 ha im Landschaftsschutzgebiet des Buchenmischwaldes am Liepnitzsee, optisch in seinen Dimensionen anzudeuten.
Passanten kamen mit uns ins Gespräch. Informationsblätter befestigten wir vereinzelt an Bäumen. Wenige Tage später hatten Besucher des Waldes auf die Zettel an den Bäumen wütende Antworten zu unserer Aktion geschrieben. Andere nahmen Kontakt zu uns auf, um uns zu unterstützen. Für Aufmerksamkeit haben wir also mit der Aktion gesorgt. Und nach einer guten Woche war die biologisch abbaubare Quarkfarbe auch schon wieder vom Regen weggewaschen. Das Absperrband haben wir schnell wieder entfernt. Die Bilder bleiben.


-> Fotos der Waldmarkierung

5. Mai 2012 - Demo in Potsdam zusammen mit der VI “Rettet Brandenburg”
2 Bilder

31. März 2012 - Frühjahrsempfang der Wandlitzer Bürgermeisterin
Ein klares Zeichen für mehr Bürgerbeteiligung setzte die Wandlitzer Bürgermeisterin, indem sie erstmals nicht nur ausgewählte Vertreter der lokalen Politik und Wirtschaft sondern alle Bürger der Gemeinde Wandlitz zum Neujahrsempfang einlud. Dieser fand zwar erst im Frühjahr auf Schloss Lanke statt, fand aber regen Zuspruch. Wir waren mit Buttons und Infomaterial vor Ort.

20. März 2012 - Bürgerinformationsabend zu den Windeignungsgebieten
Eingeladen hatten die Bürgerinitiative “Hände weg vom Liepnitzwald” und die Wandlitzer Bürgermeisterin Frau Dr. Radant. Etwa 150 Interessierte kamen, um sich ein Bild von der Thematik zu machen. Die für die Ausweisung der WEG zuständige Regionalplanungsstelle Eberswalde, die Bürgerinitiative, der Regionalpark Barnim und das Bauamt Wandlitz stellten ihre Argumente vor. In der Fragestunde wurde viel Unmut frei, aber auch vieles verständlicher.

Ende Februar bzw. Anfang März 2012 - erste Erfolge
Die Wandlitzer SPD und die Brandenburger CDU luden Bürger und Bürgerinitiativen zu Anhörungen und Diskussionen ein.
Bild ?

26. Januar 2012 - Unterschriftenliste an den Landtag
Mitglieder der Bürgerinitiative übergaben die seit Herbst 2011 gesammelten Unterschriften an Herrn Gunter Fritsch, den Präsidenten des Potsdamer Landtag, und baten ihn, diese an den Petitionsausschuss zur weiteren Beratung weiterzuleiten.

7. Januar 2012 - Neujahrspaziergang im WEG mit dem Oberförster
Trotz Nieselwetter fanden sich ca. 125 Teilnehmer zum Neujahrsspaziergang in Ützdorf ein. Oberförster Huhn führte uns ein Stück weit in das geplante Windeignungsgebiet hinein. Er erklärte, wie man sich die potentiellen Veränderungen im Wald vorstellen kann. Die Teilnehmer hörten aufmerksam zu und stellten Fragen. Nach ca. 1,5 Stunden waren wir wieder zurück - und hatten nicht mal ein Zehntel der Fläche abgelaufen.

Dezember 2011 - Infostand beim Winterlauf
Die “Bernauer Lauffreunde“ unterstützen unser Anliegen. Daher waren wir auch beim 1. Winterlauf am Liepnitzsee mit einem Infostand dabei.

Weihnachten 2011 - Infostände auf lokalen Weihnachtsmärkten
Um mehr Mitbürger für das Thema zu sensibilisieren, verteilten wir auf lokalen Weihnachtsmärkten Flyer, die unser Mitglied Nante entworfen hat, und kamen mit den Besuchern ins Gespräch. Auch beim Weihnachtsmusical der Wandlitzer Grundschule waren wir mit einem kleinen Stand vertreten.

21.10.2011 - Gründung der Volksinitiative "Rettet Brandenburg"
Wir waren von Anfang an dabei und eines der rund 50 Gründungsmitglieder.

seit Sommer 2011 - vor Ort bei den Ausschusssitzungen der Regionalplanungsstelle
Der Regionalplanungsausschuss trifft sich regelmäßig zu einer öffentlichen Sitzung. Nicht nur Vertreter unserer Bürgerinitiative sind stets vor Ort, um Fragen zu stellen und den Fortgang der Planungen zu verfolgen.


Wer wir sind - Gründungsgeschichte
Die Bürgerinitiative “Hände weg vom Liepnitzwald” entstand während des Wahlkampfs der seit Ende November 2011 amtierenden Bürgermeisterin der Gemeinde Wandlitz Frau Dr. Jana Radant. Ein wesentliches Wahlkampfthema war für sie die Bürgerbeteiligung. So machte sie in ihren Wahlkampfveranstaltungen ein Thema publik, das unter den Tisch zu fallen drohte. In unserer Gemeinde Wandlitz wird monatlich per Amtsblatt und Aushang über aktuelle Entwicklungen im Gemeindegebiet informiert. Im Sommer 2011 wurde dort pflichtschuldig vom damaligen Bürgermeister auf die Auslegung eines kommenden Regionalplan-Entwurfes zu Windeignungsgebieten (WEG) in der Gemeinde hingewiesen. Die Bürger wurden aber nicht zum aktiven Mitwirken animiert, die Bedeutung der Pläne verschwiegen. Die Windeignungsgebiete liegen nicht nur auf Ackerflächen wie in Schönerlinde und Klosterfelde, sondern auch mitten in Buchen- und Mischwäldern am Liepnitzsee und zwischen Prenden und Lanke.
WEG Prenden und WEG L-Wald - Stand 2011

Frau Dr. Radant hakte nach und machte gemeinsam mit ihren Mitstreitern die Bedeutung dieses Plans publik. Sie organisierte eine Fahrraddemo in das WEG Liepnitzwald mit etwa 100 Teilnehmern und einer öffentlichkeitswirksamen Abschlusskundgebung an der B 273 gegenüber der Waldsiedlung mit ihrer Brandenburg Klinik.
Jeder Bürger hat das Recht, gegen die politischen Planungen Einwände zu erheben, und genau das taten Frau Dr. Radant und ihre Mitstreiter. Etwa 6000 Argumente gegen die WEG wurden in Eberswalde eingereicht, mit denen sich die Regionalplanungsstelle nun auseinander setzen musste.


-> Fotos der Fahrraddemo

Um das Thema organisiert anzugehen, initiierte Frau Dr. Radant schließlich die Gründung einer Bürgerinitiative namens “Hände weg vom Liepnitzwald”. Die Gründungsveranstaltung fand am 21. Oktober 2011 im Barnimer Hof in Basdorf statt. Etwa 60 Bürger nahmen daran teil und machen sich nun für den Erhalt der Wälder stark.